HR Relations | Glücklich im HR Job? Die Frage bei DisruptHR Vienna
DisruptHR, DisruptHR Vienna , HR Event, HR Veranstaltung, HR Job
18709
post-template-default,single,single-post,postid-18709,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Glücklich im HR Job?

DisruptHR Vienna 1.0 ist vorbei. Gestern Abend im wake_up in Wien 22 an der Donau haben neun Speakerinnen und Speaker in nur 5 Minuten ganz unterschiedliche Impulse für HR geliefert. Die Stimmung war entspannt und ungezwungen, es wurden viele Kontakte geknüpft und vielleicht sogar ein Job vermittelt!

Ich habe die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefragt: „Sind Sie glücklich im HR Job?“ Hier zum nachlesen, für alle die dabei waren und natürlich alle, die leider nicht da sein konnten:

Glück im Wirtschaftsleben? Ein Trend, ein Hype, der wieder vergeht. Ich hoffe nicht. Jeder, der einmal in einem Job unglücklich war und aus eigener oder fremder Erfahrung weiß, wie es sich anfühlt, im richtigen Job zu sein, wird daran festhalten. Auch für die Wirtschaft ist der Glücksfaktor im Job zunehmend interessant. Warum? Glückliche Menschen sind produktiver, so weiß man heute. Sie sind kreativer, teamfähiger, optimistischer, engagierter, gesünder, lösungsorientierter, dankbarer, …

Wer hat eine Lösung dafür, wie man das ungenützte Potenzial von über 50% demotivierten Mitarbeiterinnen anders heben kann, als sich endlich mit ihnen zu beschäftigen und nachzufragen, was sie brauchen, um glücklich im Job zu sein?
Die Glücksforschung beschäftigt sich seit Jahrzehnten damit, was Menschen glücklich macht.
Auf den Job bezogen ist das eine Aufgabe, für die man kompetent ist und wo man seine Stärken einsetzen kann, ein Job, der Entwicklungsmöglichkeiten bietet, wo man dazu lernen kann. Sehr wichtig für das Glück im Job sind vor allem auch wertschätzende Beziehungen und Netzwerke zu Kolleginnen und Geschäftspartnerinnen und dass der Sinn der Tätigkeiten gesehen wird. Meiner Erfahrung nach wird bei Personen, die sich beruflich verändern möchten, sehr oft klar, dass sie ihr Wertesystem zum überwiegenden Teil nicht im Unternehmen finden. Dabei sehen sie auch selbst keine Möglichkeit mehr, wie sie ihre Werte im Unternehmen leben können.

In meinen 5 Minuten ging es jedoch mehr darum, sich selbst als Gast auf die Suche nach dem eigenen Glück im Job zu machen. Denn eines ist klar, was für den Einen Glück im Job bedeutet, kann für den Anderen ein Schuss nach hinten sein.


Was ist Ihr absoluter Traumjob?
Dazu laden ich Sie ein, mit mir auf eine Reise zu gehen. Stellen Sie sich vor, Sie betreten ein Büro, von dem Sie wissen, dass dort das absolute Glück im Job auf Sie wartet.
Sie sehen sich also an diesem Ort. Es ist ihr Traumjob.

Bevor Sie nun weiterlesen, nehmen Sie noch schnell einen Zettel und einen Stift zur Hand und dann geht’s gleich weiter …

Um den Traumjob zu erkennen, stellen Sie sich nun folgende Fragen:

  • Welche Kompetenzen können Sie in diesem Job anwenden?
  • Welche Ihrer Talente und Stärken sind sichtbar?
  • Welche Entwicklungsmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung? Welche neuen Aufgaben warten auf Sie?
  • In welchen Projekten, Tätigkeiten verschwinden Zeit und Raum? Bei welchen Projekten sind Sie im Flow?
  • Wir denken Sie über Ihre Mitarbeiterinnen? Wie denken Sie über Ihre Führungskraft?
  • Welche Ihrer Werte werden dort gelebt?
  • Wie tickt das Unternehmen?
  • Woran erkennen andere, dass Sie Ihren Traumjob gefunden haben?
  • Wofür werden Sie dankbar sein?
  • Was stiftet in Ihrer Arbeit Sinn?

Nehmen Sie sich die Zeit, halten Sie inne. Werden Sie sich klar darüber, was Sie konkret brauchen, um im Job glücklich zu sein. Aber dann, wenn Sie es wissen, nehmen Sie Ihr Glück selbst in die Hand – warten Sie nicht auf andere – fangen Sie an. Fangen Sie an zu gestalten und gehen Sie jeden Tag einen Schritt näher auf Ihr Optimalbild zu. Die gute Nachricht ist – Glücklichsein kann jeder von uns lernen. Oftmals ist es eine Frage der inneren Haltung.
Aber Achtung – Freude ist ansteckend! Es könnte passieren, dass Sie in Ihrem Arbeitsumfeld etwas auslösen 😉.

Herzlichst, Ihre Marlies

P.S.: Und wenn Sie zu den Glücklichen gehören wollen, die bei DisruptHR Vienna 2.0 2018 dabei sein werden, tragen Sie sich am besten gleich in unseren Newsletter ein!

Tags:
,
Marlies Pree-Moharitsch
marlies.pree-moharitsch@hr-relations.com

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Kommen wir in Verbindung!

Keine Sorge, mit Ihren Daten gehen wir genauso sorgsam um, wie mit unseren eigenen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen